Die perfekte Torte

Ich hatte das Glück, bei der lieben Nicola von Key for Cakes am Starnberger See, einen wahnsinnig guten Backkurs zu erleben. Sie hat uns nämlich an einem winterlichen Samstag gezeigt, wie man die perfekte Motivtorte mit Fondant-Überzug herstellt. Und wenn Nicola sagt die perfekte Torte, dann meint sie das auch so.

Zunächst war ich etwas skeptisch – schließlich ist Nicolas Spezialgebiet das Modellieren von Figuren für Motivtorten und ich bin eher von der Girlie-Torten Fraktion, was im ersten Gedanken nicht zusammenpasst. Also für mich bedeutet Motivtorte, alles ist schön rüschig und pastellfarben und glitzerig auf einen Schlag und erfüllt damit den typisch amerikanischen Tortentraum. Ein weiterer Skepsis-Punkt war die Sache mit der Perfektion. Ich hatte schon von vielen Fondant-Katastrophen meiner Freundinnen gehört, die wirklich gerne und gut Backen. Warum sollte ich das dann besser können? Letztlich dachte ich mir aber, „gut, hast nix zu verlieren – vielleicht lernste ja bisschen was“. Aber Leute, ES WAR DER HAMMER!

 

Nicola hat ihr Versprechen von der perfekten Torte und dem perfekten Kurs gehalten! Sie hat uns mit Engelsgeduld und absoluter Kompetenz durch den Tag geführt und so haben wir vom Schlagen der Buttercreme über die Teigherstellung bis zur Verarbeitung des Fondant alles gelernt. Und das ist wirklich cool! Wir haben nicht nur ein bisschen mit der Kitchenaid rumgespielt. Nein, Nicola hat uns ihr Handwerk beigebracht. Ich weiß jetzt, wie sich die Buttercreme anfühlen muss, wann die perfekte Temperatur für die Ganache erreicht ist (überhaupt, ich kenne jetzt das Wort Ganache!), bei welcher Farbe der Kuchen aus dem Ofen muss und warum Stabilität das A und O ist. Sie hat uns gezeigt, wie wir es schaffen, die Tortenböden gleichmäßig und parallel durchzuschneiden und was man beim Eindecken mit der Buttercreme beachten muss. Ich kann jetzt das Wort Fondant aussprechen und ganz alleine damit arbeiten. Das alles haben wir an einem einzigen Tag gelernt.

 

Wie Ihr sehen könnt, habe ich die perfekte Motivtorte mit Fondant-Überzug hergestellt und das auch noch ganz winterzaubergirliemäßig mit vielen Sternchen und Schimmer-Glitzer. (Für Alle, die es genau wissen wollen… Die Tortengröße hatte 15cm Durchmesser und war etwa 10cm hoch. Das ist ausreichend für acht Personen oder für zwei, wenn man eine Woche daran essen möchte.)

Keyforcakes

 

Was übrigens neben dem ganzen professionellen Lernkrusch das Beste war: Nicola ist total entspannt und unkompliziert. Kein Wunder – sie ist eine waschechte Bayerin, hat aber die letzten 30 Jahre in Spanien gelebt. „Anna du magst keine Schokolade? Ich habe alles für Schokoladencreme vorbereitet, aber kein Problem, dann nehmen wir Zitrone.“ (Ja, liebe Leser – jetzt ist es raus. Mir schmeckt Schokolade nicht. Mehr dazu an einer anderen Stelle). Ihre südländische Gastfreundschaft haben wir auch gespürt – es gab ein leckeres Mittagessen und zwischendurch kleine Snacks. Die waren notwendig, denn der Kurs geht den ganzen Tag. So eine Motivtorte braucht schließlich viel Zeit und Liebe.

 

Mein Fazit: Der Basiskurs macht aus blutigen Anfängern vorzeigbare Zuckerbäcker und wer mehr lernen möchte, findet hier das gesamte Kursangebot von Key for Cakes inklusive Aufbaukurse.

Wie geht es Euch? Habt Ihr Erfahrungen mit Fondant und Motivtorten? Was waren Eure größten Back-Katastrophen und gibt es eine Torte, die Ihr unbedingt mal machen möchtet?

7 Gedanken zu “Die perfekte Torte

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s