11 Facts über mich – Liebster-Award Nominierung Teil 1

Adorable life liebster award

Juhu – ich bin dabei! Gleich von drei tollen Bloggern wurde ich für den Liebster Award nominiert. Der liebe Jochen von Jochen will kochen hat letzte Woche den Anfang gemacht. Auf seinem Blog stellt Jochen regelmäßig Koch- und Backrezepte vor, die wirklich zum nachmachen anregen. Die zweite Nominierung kam dann von der süßen Ninschi aus Österreich. Ihr Blog Bodyholic beschäftigt sich vor allem mit einem gesunden Lifestyle. Als angehende Ernährungsberaterin gibt sie regelmäßig tolle Trainingstipps und leckere Rezepte, die gut in den Alltag zu integrieren sind. Gestern ist dann noch die dritte Nominierung von der sympathischen Rosyshrimp bei mir angekommen. Sie berichtet auf ihrem Blog vor allem über Leckereien und Lebensweisheiten und ab und zu gibt es bezaubernde Katzenfotos. Schaut doch mal den den dreien vorbei und hinterlasst liebe Grüße von mir!

Der Liebster Award ist eine super Sache für neue Blogger, über die man sich mit anderen vernetzen kann und wodurch man auch die Möglichkeit hat, auf sich aufmerksam zu machen. Für Euch Leser hat die Sache aber auch einen Vorteil. Da es beim Liebster Award um elf persönliche Fragen geht, die ich beantworte, habt Ihr die Chance, mich besser kennenzulernen. Ich werde also nachfolgend auf die ersten Fragen eingehen und dann selbst elf neue Fragen erstellen. Diese schicke ich dann wieder an Blogger, die meine Fragen auf ihren Blogs beantworten usw. Im Prinzip die moderne Form eines Kettenbriefes, allerdings etwas spannender!

Ich beginne heute mit den Fragen von Jochen will kochen. Die Fragen von den beiden Mädels kommen dann in den kommenden Wochen, sonst wird es hier zu viel Text. Meine Nominierungen und Fragen für die nächsten Blogger stehen jedoch schon fest. Mehr dazu unten. Los geht’s:

1. Was war dein schönstes Erlebnis?

Ich habe leider kein konkretes schönstes Erlebnis. Ich habe wirklich schon eine Menge erlebt und da waren viele schöne Geschichten dabei. Ich hatte aber ein besonders tief bewegendes schönes Erlebins. Ich liebe Elefanten und als ich vor vier Jahren in Indien war, hatte ich zum ersten mal die Gelegenheit, einem Elefanten ganz Nah zu kommen. Das war für mich so ergreifend, dass ich durchgehend geweint habe. Vor Glück. Ich konnte ihn anfassen und hatte meine Hand an seiner sonnengewärmten, dicken Elefantenhaut und die Tränen sind einfach geflossen. So stand ich da. Bestimmt zehn Minuten lang. Die Leute haben sich schon Sorgen um mich gemacht, weil ich so geweint habe, die Inder dachten, ich hätte Angst. Aber für mich war das einfach pures Glück und die Gefühle haben mich so überwältigt, dass meine Emotionen nicht mehr wussten wohin damit. Ein schönes Erlebnis.

2. Was würdest du niemals essen?

Alles was man in den Dschungel-Camp Prüfungen zum essen bekommt.

3. Was ist dein Lieblingsgericht?

Gnocchi contadina al forno. Das sind Gnocchis in einer Hackfleisch-Sahne-Sauce mit Schinken, Erbsen und Champignons und dann mit Käse überbacken. Esse ich bei meinem Lieblings-Italiner seit ich ein Kind bin.

4. Was würdest du mit einem Millionen-Gewinn machen?

Haus, Auto, Urlaub. Den Rest des Geldes anlegen für eine Lebenslange Rente.

5. Wer ist dein grösstes Vorbild?

Ich habe sehr lange überlegt, wie ich diese Frage beantworte. Aber ganz ehrlich – ich habe keines. Ist das schlimm?

6. Wer bringt dich auf die Palme?

Unsere ignoranten Nachbarn, wenn sie ihren Restmüll in die Altpapiertonne schmeißen und Jim Carrey. Den kann ich einfach nicht leiden.

7. Wie würdest du Glück definieren?

Ich sehe Glück als etwas zufälliges. Wenn einem etwas außergewöhnlich positives passiert, hat man Glück. Die bei den Leuten allgemein verbreitete Vorstellung von Glück ist das, was ich für mich als absolute Zufriedenheit definiere. Ich wünsche auf Karten auch niemals Glück . Ich wünsche Erfolg, Zufriedenheit oder Gesundheit. Glück wünsche ich jemanden, der es braucht. Zum Beispiel jemand, der auf eine Prüfung nicht vorbereitet ist. Aber letztlich ist Glück etwas, das man nicht in der Hand hat. Deswegen sehe ich den Zustand von glücklich sein heruntergebrochen als Zufriedenheit, gemischt mit Fröhlichkeit. Fragt man mich ob ich glücklich bin, höre ich in mich rein und frage mich ob ich zufrieden und gut gelaunt bin. Trifft das zu, kann ich die Frage mit einem Ja beantworten.

8. Auf was würdest du niemals verzichten?

Auf Essen. Für mich ist das purer Genuss. Verschiedenste Geschmacksrichtungen zu erleben, neue Lebensmittel zu entdecken, qualitativ hochwertige Produkte zu erkennen.

9. Auf was könntest du am leichtesten verzichten?

Die typischen Laster habe ich alle nicht. Ich rauche nicht, Schokolade schmeckt mir schlichtweg nicht, Alkohol trinke ich maximal am Wochenende, aber auch darauf könnte ich verzichten. Mir fällt gerade nichts in meinem Leben ein, das ich unbedingt brauche, auf das ich im Umkehrschluss verzichten würde. Spinnen. Haha, auf die könnte ich verzichten.

10. Was würdest du in deinem Leben niemals verändern?

Meine Geradlinigkeit und Offenheit. Klare Ansage – lange Freundschaft. Ich bin ziemlich direkt und habe langfristig gesehen nur gute Erfahrungen damit gemacht. Damit meine ich nicht, verletzend direkt zu sein. Damit kann ich bei anderen zum Beispiel überhaupt nicht umgehen. Ich meine damit, die Wahrheit zu sagen und dazu zu stehen, auch wenn ich dadurch mal der Arsch bin und mich unbeliebt mache. Ich rede anderen nicht nach dem Mund, nur um beliebt zu sein. Auch um die Fähigkeit, Nein sagen zu können bin ich ganz froh. Hat mich schön öfters mal gerettet.

11. Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

In 10 Jahren bin ich 41, das ist schonmal sicher. Ich sehe mich als Mutter eines Kindes mit Mr. J., habe eine eigene kleine Event- und Hochzeitsagentur und den dazu passenden Laden mit Café.

Hier also meine Nominierungen und Fragen:

Fitnessfood4u / GroessenwahnBloggermaman / Flexible Diet Munich / Fashionqueens Diary / Puppenschick / Spottlight Blog / friedefreudeundeierkuchen / Jessmess / Beastmodebrina / Witheveryheartbeatmunich / Ruhrstyle

1. Worüber schreibst du auf deinem Blog?

2. Was macht deinen Blog besonders?

3. Welche Social Media Kanäle nutzt du noch für deinen Blog?

4. Würdest du deinen Schul-/Karriereweg im Nachhinein ändern?

5. Wo war bis jetzt dein schönstes Reiseziel?

6. Was hast du in deiner Handtasche immer dabei?

7. Wie hältst du dich fit?

8. Wie ist dein Wohnstil?

9. Was ist Dein Lieblingsrestaurant?

10. Auf was könntest du niemals verzichten?

Spielregeln:

1. Schreibe einen neuen Blogeintrag mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person, die dich nominiert hat. 2. Beantworte ihre 11 Fragen. 3. Nominiere 5-11 weitere Blogger. 4. Stelle nun 11 Fragen an diese Blogger. 5. Gib den Nominierten Bescheid, damit sie von der Nominierung erfahren.

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

5 Gedanken zu “11 Facts über mich – Liebster-Award Nominierung Teil 1

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s