Grüne Smoothies – 7 Tage Detox Challenge – Tag 4

Wuhuuuu – ich habe vier von sieben Tagen Grüne Smoothies Detox Challenge hinter mir. Wisst Ihr was? Gestern hab ich einfach mal nix gemacht. Außer einkaufen gehen und zu Hause ein bisschen Sachen aussortieren und die Wohnung frühlingsfit machen. Sonst habe ich einfach in den Tag reingelebt. War schön!

Frühstück

Zutaten: 1 Mango, 1 Clementine (habe eine Orange genommen), 4 Datteln, 3 Blatt Radicchio (hatte ich nicht), 4 Blatt Frisée (habe etwas mehr genommen), ½ Bund Petersilie, 1 EL Zitronensaft, Zitronenabrieb, 400 ml Wasser für ca. 0,7 Liter grüner Smoothie

Wie bei der Papaya, habe ich eine normale Mango genommen, weil die Biofrüchte nicht vorgereift waren. Allerdings ist das Wort vorgereift immer so eine Sache… Ich habe extra die Mango genommen, die am meisten weich war und reif gewirkt hat. Ja f***, die war an der Schale schon ein bisschen reif, aber je weiter ich mich dem Kern genähert habe umso härter wurde sie. Über meine Mango-Enttäuschung hat mich aber der überraschend leckere Geschmack der Petersilie in diesem grünen Smoothie hinweggetröstet. Ich hatte erst Bedenken, dass das etwas spooky schmecken würde. Aber nein, war gut trinkbar. Ich hatte ja am ersten Tag bereits die Erkenntnis mit der Temperaturgeschichte, alle Zutaten, die ich bis jetzt verwendet habe, bis auf die Orange, lagere ich seitdem im Kühlschrank. Auch die Kiwis usw. Je kälter das Obst und Gemüse umso besser schmeckt mir der grüne Smoothie.

Nach dem Frühstück war ich endlich beim einkaufen. Wurde wirklich Zeit! Da ich eine Abwechslung zum Brennesseltee brauchte, habe ich mir im Biomarkt einen neuen leckeren Tee von Cupper ausgesucht, den ich auch nach meiner Detox-Woche noch gerne trinke. Die Sorte heißt Zen Balance und ist mit Zitronengraß, Eukalyptus und Ginko. Bestens für meinen Heute-mach-ich-gar-nix-Tag.

Mein Einkauf hatte alle Zutaten bis zum Ende der Woche und so konnte ich abschließend Kassensturz machen. Insgesamt habe ich ca. 50€ für alle Lebensmittel in dieser Woche ausgegeben. Die teuersten Produkte waren im Verhältnis das Trockenobst und die Tees. Was mich positiv erstaunt hat, waren die Preisunterschiede zwischen Supermarkt und Biomarkt beim Mangold und Chicoree. Die waren im Biomarkt nämlich günstiger, was ich nicht gedacht hätte. Auch die Biokräuter-Töpfe sind im Biomarkt nicht sehr viel teurer als die gespritzten Kräuter im Supermarkt. Alles in allem also preislich machbar für eine Wochenration grüne Smoothies-Lebensmittel.

Mittags

Zutaten: ½ Avocado, 3 große Tomaten (ich hatte vier kleine), ½ Kopf Frisée-Salat, 4 Mangold Blätter, 3 Rosmarin-Nadeln, 1 Loorbeerblatt, 5 Oliven, 500 ml Wasser für ca. 1 Liter grüner Smoothie; Wichtig: hier nicht mit Eiswürfeln arbeiten, weil die Avocado so fetthaltig ist, dass zum einen der ganze Geschmack weggeht und zum anderen die Konsistenz grisselig wird.

Ich liebe Avocados! In meiner Familie bin ich heimlich bekannt als die Avocado-Königin. Da meine Großeltern eine Gemüsehandlung hatten, kam ich bereits als Kind in den frühen 90ern in den Genuss von Avocados, also sehr lange bevor sie massenhaft in Deutschland verkauft wurden. Am liebsten mag ich sie ganz fein püriert mit etwas Knoblauch und einem Spritzer Zitrone auf Weißbrot oder grob gestückelt zusammen mit Cocktailtomaten, Olivenöl und einem Schuss weißen Balsamico unter warme Pasta gemischt. Meiner Avocadoliebe angemessen habe ich mich also wie Schnitzel auf diesen grünen Smoothie gefreut. Der kluge Leser lernt schnell und weiß, was jetzt kommt. Je mehr ich mich freue umso höher sind die Chancen, dass es eine Katastrophe wird. Jawohl, Jackpot! Ich habe ihn kaum trinken können. Keine Ahnung, ob es die Konsistenz war, die Kombination mit den Oliven oder mal wieder die Tomaten wie an Tag 1 schuld waren. Es ging einfach gar nicht. Die erste Hälfte habe ich mir reingepresst, die andere Hälfte zugegeben weggeschüttet und danach erstmal einen Löffel ins Honigglas getunkt um einen anderen Geschmack zu bekommen. Danach ging es mit einer Kanne Tee auf’s Sofa. Ich habe eine richtig entspannten Nachmittagsschlaf gemacht – für mich purer Luxus. Ausreichend Schlaf und Meditation wird auch von Dr. Christian Guth empfohlen. Da habe ich mich heute voll und ganz auf seinen Ratschläge verlassen.

Abend

Zutaten: 3 EL Lindenblütentee in Wasser eingeweicht (hatte ich nicht), Handvoll Spinat (hatte ich keine Lust drauf), 2 Äpfel, 1 Banane, ¼ Zitrone, kleine Handvoll Trauben, 1 EL Leinsamen, 400 ml Wasser für ca. 0,6 Liter grüner Smoothie

Wie Ihr lesen könnt, habe ich Abends den Spinat und die Lindenblütenblätter weggelassen. Dadurch hatte ich logischerweise auch keinen grünen Smoothie. Mein Grün, abgesehen von den Trauben, waren die Minzeblätter. Die haben der Sache einen frischen Geschmack gegeben. Kann ich nur empfehlen! Danach gab es noch einen beruhigenden Abend-Tee mit Kamille, Zitronenmelisse und Lavendel. Alles in allem hatte ich einen entspannt angenehmen Tag. Eine kleine Challenge wartet auf mich – ich bin für Freitag Abend mit Mr. J zum essen verabredet…

Hunger? Nein. Appetit? Spätestens nach dem Avocado-Katastrophen-Mittags-Smoothie nicht mehr! Genascht? Nein. Gewicht in der Früh -2,1 Kilo insgesamt. Fazit Tag 4: Ommmhmmmmm.

Wir haben gelernt:

– Mango am besten vor Tag 1 kaufen und reifen lassen

– Es ruhig auch mal angehen lassen

– Minze gibt dem Smoothie eine besondere Note, tolle Geschmacksalternative zu Ingwer

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich hier ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen mit dieser Challenge wiedergebe. Wer sich für so eine Sache entschließt, sollte sich unbedingt fachkundig betreuen lassen oder vorher gründlich in die Fachliteratur einlesen. Wenn Ihr Fragen an mich habt dürft Ihr die gerne jederzeit stellen und ich werde sie nach meinem besten Wissen zu beantworten. Mehr Rezepte und Infos zu den nächsten offiziellen Challenge-Terminen von Grüne Smoothies findet Ihr hier.

Hättet Ihr gedacht, dass ich es durchhalte? Wie sieht’s bei Euch aus? Habt Ihr mittlerweile eines der Rezepte ausprobiert?

Ein Gedanke zu “Grüne Smoothies – 7 Tage Detox Challenge – Tag 4

Was denkst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s