New In – meine 5 Favourites im Juni und Gewinnspiel!

Ich habe heute meinen Kontostand gecheckt und mir wurde schmerzhaft klar – es ist Monatsende. Ich hätte sicherlich sehr gute Chancen, bei Max und Caroline von Two Broke Girls einzuziehen. Natürlich kann ich mir nicht erklären, wo das ganze Geld hingerasselt ist! Möglicherweise habe ich aber eine vage Vermutung… Ich habe es ausgegeben. Eigentlich bin ich eher sparsam. Alles andere als geizig, aber ich bin niemand, der sich schnell aus Spaß eine pinkfarbene Lack-Louis Vuitton kauft, weil sie gerade im Trend ist. Ich gönne mir gerne was, wir gehen oft zum Essen, bei Klamotten investiere ich in hochwertige Klassiker, beim Essenseinkauf achte ich auf gute Ware und ich leiste mir ein teures Shampoo vom Frisör. Dafür macht mich ein Valdo glücklicher als Champagner und mein Zweisitzer-Auto ist kein Porsche sondern ein Smart. Kurzum – ich lebe gerne gut, freue mich aber noch mehr, wenn mein Kontostand wächst (wer nicht?!). Weil Shoppen aber unfassbar viel Spaß macht, zeige ich Euch heute meine liebsten fünf Errungenschaften im Juni. Am Ende gibt’s noch etwas zu gewinnen, also bleibt dran!

Weiterlesen

Sechs Hochzeitsoutfits, mit denen Ihr bestens angezogen seid

 

Ein Satz, den ich – egal ob als Stylistin oder Weddingplannerin – immer wieder höre, ist: „Anna ich bin auf eine Hochzeit eingeladen und weiß nicht, was ich anziehen soll.“ Für genau dieses Problem habe ich heute die Lösung für Euch! Ich habe Euch sechs verschiedene Outfits zusammengestellt, mit denen Ihr auf einer Hochzeit bestens angezogen seid. Das tolle ist – die Teile sind alle so gewählt, dass Ihr sie auch nach der Feier noch oft tragen könnt. Wie Ihr auf dem Foto schon sehen könnt, habe ich Euch die Outfits zu drei Basiclooks zusammengestellt: schwarzer Jumpsuit, Maxikleid und Cocktailkleid. Damit werdet Ihr Euch garantiert von den bonbonfarbenen 0815-Empire-Chiffonkleidchen der anderen Mädels unterscheiden!

Weiterlesen

Eventmanagerin, Weddingplannerin und ganz neu – Fashion Stylistin

Endlich, endlich, endlich, kann ich Euch von meinem neuesten Projekt erzählen! Events und Hochzeiten zu organisieren ist wahnsinnig toll und spannend, aber mein Fashion-Herz hat bei diesen Aufgaben leider oftmals das Nachsehen. An vollen Arbeitstagen hat mein Leben nur dann mit Mode zu tun, wenn ich mir am Morgen in 10 Sekunden mein Outfit zusammenstelle. Wer mich kennt weiß, ich bin alles andere als das typische Mode-Püppchen und auch mein letzter Blogleser hat bestimmt mittlerweile begriffen, dass ich am meisten Freude darin finde, Outfits für andere zusammenzustellen. Dass ich dafür ein gutes Händchen habe, wurde mir zum Glück schon oft bestätigt, sonst würde ich das jetzt nicht noch beruflich machen. Mir macht es einfach wahnsinnig Spaß, mit einem tollen Outfit aus jemanden optisch das beste heraus zu holen, ohne denjenigen zu verbiegen. (Einer meiner liebsten Momente des Weddingplannings ist übrigens auch der Besuch im Brautmodengeschäft, hihi.) Da ist der Job als Fashion Stylistin genau das richtige für mich. Neben einem guten Gespür für Mode und Trends braucht es vor allem ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und auch den Mut, mit den Kunden offen zu sprechen, denn nur dann kommt man zu einem zufriedenstellenden Ergebnis.

Weiterlesen

Pressdays in München – Inspiration Teil 2

Weiter geht es mit dem zweiten Teil der Pressdays mit meinen Einladungen bei von Schöning PRThink Inc. Communications und Minkus PR.

Der Pressday fand am Donnerstag im wundervollen Priscohaus am Prinzregentenplatz auf mehrere Etagen statt. Ich kenne das Priscohaus schon von anderen Events und bin immer wieder begeistert, wenn ich dort bin! Die gut erhaltene Jugendstilfassade lässt schon darauf schließen, was sich im inneren des Hauses befindet: wundervoll renovierte Jugendstil-Architektur mit opluenten Räumen, weißen Flügeltüren, tollen Parkettböden und wahnsinns Stuckdecken. Weiterlesen

Pressdays in München – Inspiration Teil 1

Huhuuu. Kennt Ihr mich noch? Lange nichts gehört, wa? Ich muss auch erhlich zugeben, ich hatte vor diesem Post ein bisschen Lampenfieber. Kennt Ihr das? Wenn man jemanden schon längst hätte anrufen müssen und immer kommt etwas dazwischen und man mag nicht richtig telefonieren. Und irgendwann hat man so lange gewartet, bis man sich aus schlechtem Gewissen heraus letztlich einen Ruck gibt, aber dann schlägt das Herz trotzdem ganz doll vor Aufregung, während man die Nummer wählt und es in der Leitung klingelt.

Ja so ungefähr geht es mir während ich diese Zeilen schreibe. Weil mein Blog dieser jemand ist, um den ich mich längst hätte kümmern mussen. Aber ständig kam gefühlt Wichtigeres dazwischen und ich konnte mich nicht richtig aufraffen, zu posten und dann habe ich kurzzeitig einfach seine Existenz verdrängt und mein MacBook im Schrank versteckt. Ich wollte immer nur bloggen, weil und wenn es Spaß macht. Der Spaß hat in den letzten Wochen gefehlt, da war auch irgendwie gar kein Platz für, weil ich so viel Arbeit hatte. Irgendwie war mein Gefühl zum Blog reiner Druck. Ich muss posten, damit ich meine Leser nicht verliere, ich muss posten, damit ich on top bleibe usw. Aber wisst ihr was? Ich muss gar nix. Ich mach einfach. Das hier ist mein Baby und wenn mein Baby eine Pause braucht (oder ich), bekommen wir die. So schaut’s aus. Und jetzt war ich diese Woche auf zwei Pressetagen in München eingeladen und diese Tage waren so schön erfrischend, dass es plötzlich klick gemacht und ich wieder schreibbereit bin. Yeah! Hier bin ich also. Mein Herzklopfen ist in den letzten acht Zeilen verschwunden und Boom Schwestern, ab geht die Post zum heutigen Post. Schön, dass Ihr noch da seid! Weiterlesen

Ostern ist da – Deko pt. 2 und die schönste Funktionskleidung ever von Aigle x Paul&Joe

Ja wen haben wir denn da? Hat sich der Osterhase dieses Jahr ganz besonders angestrengt, mir eine Freude zu machen? Und hatte der Osterhase etwa keine Lust mehr, diese Freude zu verstecken und hat sie stattdessen ganz detailverliebt neben meine rosafarbene Osterdeko gestellt? Hat der Osterhase etwa einen Namen? Einen mit vier Buchstaben? Heißt der Osterhase vielleicht Anna und hat einen Blog? Huch. Jetzt ist es raus, haltet den Kindern die Ohren zu. Ich bin der Osterhase. Aber Pssssst!!! Weiterlesen

Basics für den Frühling – Mädels, wir gehen Onlineshoppen!

Spring Outfit Adorable Life

Ich habe mich mal wieder durch die Onlineshops geklickt und Euch ein paar Lieblingsteile rausgesucht. Ich liebe es, mich online von einem Teil zum nächsten zu wühlen und mir virtuelle Outfits zusammenzustellen. Selbst ziehe ich mich natürlich gerne hübsch an, aber fast mehr Spaß macht es mir, andere zu beraten und einzukleiden. Zum Beispiel ist es mein größtes Glück, meine Freundinnen beim shoppen zu begleiten und auszustaffieren. Dann fahre ich voll auf mit allen möglichen Kombinationen, die ich selbst nie tragen würde, aber an meinen Mädels einfach toll aussehen. Das erinnert mich dann immer ein bisschen ans Barbie-Spielen früher. Während die anderen Mädels ihren Puppen Frisuren geflochten haben oder Familie spielten, habe ich meinen Barbies am liebsten Outfits zusammengestellt. Auch in meinem Playmobilhaus habe ich mich stundenlang mit einrichten beschäftigt. Ich mag es einfach, die Dinge hübsch zu machen! Weiterlesen

Perlen für den guten Zweck – I Help von Yana Nesper

Heute geht es um ein ganz besonderes Schmuckstück – das I HELP Charity-Perlenarmband von Yana Nesper.

Weiterlesen

Bambi im Winter – warum mir Laufen jetzt besonders viel Spaß macht

Eigentlich ist der Winter ja die große Zeit der Fitness-Studios und des Abnehm-Wahnsinns. Es ist auch wirklich schön, im Warmen zu trainieren und danach noch in die Sauna zu gehen. Bei mir sieht’s dieses Jahr aber Sporttechnisch ganz anders aus. Ich gehe Laufen. Draußen.

Sport Adorable Life  Weiterlesen

No virtual shopping – simple holiday outfits

Jedes Jahr ist es das gleiche Dilemma – ein prall gefüllter Kleiderschrank, aber nichts zum Anziehen an Weihnachten. Ich zeige Euch heute, wie Ihr mit vorhandenen Basics auf die Schnelle ein passendes Outfit für die Feiertage zusammenstellen könnt. Ich bin überzeugt, alle benötigten Basis-Teile habt Ihr bereits zu Hause: Outfit 1 weiße Bluse + dunkle Röhrenjeans, Outfit 2 schwarzes Etuikleid. Die passenden Accessoires sind ebenfalls bereits vorhanden oder alternativ auch in der kleinsten Provinzstadt Last-Minute zu ergattern. Deswegen auch ein NO Virtual Shopping – für den Fall, dass sich jemand unsterblich in eines der gezeigten Teile verliebt, habe ich Euch trotzdem die Links rausgesucht. Weiterlesen